AGZO

Herzlich willkommen bei der AGZO

Gesellschaft der Aerztinnen und Aerzte des Zürcher Oberlandes

Die AGZO vertritt die Aerzte des Zürcher Oberlandes. Sie dient als Bindeglied zwischen der Ärzteschaft und interessierten Gruppierungen, informiert die Ärzteschaft über politische Themen und ist für die Organisation des ärztlichen Notfalldienstes im Zürcher Oberland verantwortlich.

Unsere nächsten Veranstaltungen

Mitgliederversammlungen                  Di 19.04.2016
Di 25.10.2016
Vorstandssitzungen Di 08.03.2016
Di 07.06.2016
Di 13.09.2016
Fr 04.11.2016
Generalversammlung 2016 19.01.2016
Generalversammlung 2017 24.01.2017
_OH_5485-Bearbeitet

Vorstand

Dr. med. Daniel Ambauen

Co-Präsident

Facharzt für Allgemeine Innere Medizin

Quellenstr. 4
8610 Uster

Tel Praxis: 044-940 25 00
Fax: 044-941 26 22

Dr. med. Ruedi Stieger

Aktuar

Facharzt für Chirurgie FMH
spez. Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie

Bauchzentrum Rüti/Rapperswil
Neuwiesenstrasse 9
8630 Rüti

Tel Praxis: 055 251 50 20
Fax: 055 251 50 22

Dr. med. Corinne Rindisbacher

Beisitzerin

Fachärztin für Allgemeine Innere Medizin

Gerichtsstr. 8
8610 Uster

Tel Praxis: 044 941 55 05
Fax: 044 942 00 82

Dr. med. Reto Schnyder

Co-Präsident, Notfalldienst, Website

Facharzt für Allgemeine Innere Medizin

Jakob Stutz-Str. 32
8335 Hittnau

Tel Praxis: 044-950 40 70
Fax: 044-950 23 36

Dr. med. Christoph Zeller

Präsident Notfalldienstkommission

Facharzt für Allgemeine Innere Medizin FMH
.

Praxis am Bahnhof AG
Dorfstrasse 43
8630 Rüti

Tel Praxis: 055-555 05 05
Fax: 055-555 05 85

Dr. med Jutta Spangenberg

Beisitzerin

Fachärztin für Allgemeine Innere Medizin

Ärtplatz 3
8307 Effretikon

Tel Praxis: 052 343 20 19
Fax: 052 343 16 86

Dr. med. Christoph Schalcher

Kassier

FMH Innere Medizin und Kardiologie

Tumigerstrasse 49
8606 Greifensee

Tel Praxis: 044-940 54 40
Fax: 044-940 14 45

Dr. med. Alf Karpf

Medien

FMH Innere Medizin
FMH Gastroenterologie

.
Poststr. 2
8610 Uster

Tel Praxis: 043 366 40 00
Fax: 043 366 40 01

Dr. med. Vital Schreiber

Beisitzer

Leitender Arzt Chirurgie Spital Uster

Brunnenstr. 42
8610 Uster

Tel Praxis: 044 911 14 11
Fax: 044 911 15 52

Statuten

I. Name. Sitz. Zweck

Art 1 Name Sitz

Unter dem Namen „ Gesellschaft der Aerztinnen und Aerzte des Zürcher Oberlandes“ besteht ein Verein im Sinne von Art.60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz am Praxisort des jeweiligen Präsidenten/in. Dieser Verein ist zugleich eine definierte Sektion der Ärztegesellschaft des Kt. Zürich (AGZ), Standesorganisation der Zürcher Aerztinnen und Aerzte.

Art. 2 Zweck

Die Gesellschaft bezweckt

  • eine gute ärztliche Versorgung der Bevölkerung, insbesondere die Sicherstellung des Notfalldienstes zu gewährleisten
  • die Standesinteressen zu wahren
  • die Kollegialität zu pflegen.

II. Mitgliedschaft

Art. 3 Mitglieder

Alle Mitglieder der AGZ welche Praxis bzw. Arbeitsort auf dem Gebiet der Bezirksärztegesellschaft (Bezirke Hinwil, Pfäffikon und Uster) haben und nicht Mitglied der Sektion Universität oder Weiterbildung sind, sind automatisch ordentliche Mitglieder der Bezirksärztegesellschaft.

Art. 4 Ausserordentliche Mitglieder

Als ausserordentliche Mitglieder können aufgenommen werden:

  • Aerzte/innen, welche die Voraussetzungen zur Aufrahme als ordentliche Mitglieder nicht erfüllen
  • Zahnärzte/innen, Tierärzte/innen und Apotheker/innen der Region.
Art. 5 Ehrenmitglieder

Personen die sich um die Gesellschaft oder die Ärzteschaft im allgemeinen besondere Verdienste erworben haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Art. 6 Verlust der Mitgliedschaft

Der Verlust der Mitgliedschaft erfolgt durch Erlöschen, Austritt oder Ausschluss.

Erlöschen; Die Mitgliedschaft erlischt, wenn die Voraussetzungen gemäss Art. 3-4 nicht mehr erfüllt sind. Die Aufgabe der Praxistätigkeit bewirkt nicht den Verlust der ordentlichen Mitgliedschaft.

Austritt: Ein ordentliches Mitglied der Bezirksärztegesellschaft kann aus dieser durch schriftliche Mitteilung an das Generalsekretariat der AGZ austreten. Damit verliert dieses Mitglied das Stimmrecht in der Bezirksgesellschaft.

Ausschluss: Auf Antrag des Vorstandes kann ein Mitglied an der Generalversammlung (GV) bei Zustimmung von 2/3 der anwesenden Mitglieder ausgeschlossen werden. Vor dem Ausschluss ist das Mitglied anzuhören.

Wird ein Mitglied aus der AGZ ausgeschlossen, verliert es auch seine Mitgliedschaft in der Bezirksgesellschaft.

Art. 7 Rechte und Pflichten

Nur ordentliche Mitglieder sind stimmberechtigt, ausserordentliche Mitglieder haben beratende Stimme. In den Vorstand und als Delegierte in die kantonale Gesellschaft sowie in ständige Kommissionen können nur ordentliche Mitglieder gewählt werden.

Die Mitglieder sind zur Einhaltung der vorliegenden Statuten, der Statuten und der Standesordnung der kantonalen Gesellschaft und aller weiteren allgemeinverbindlichen Beschlüsse der Gesellschaft verpflichtet.

Art. 8 Mitgliederbeiträge

Die Generalversammlung (Mitgliederversammlung) setzt jährlich die folgenden Mitgliederbeiträge fest:
a) Mitgliederbeitrag (allgemeiner jährlicher Grundbeitrag)
b) Notfalldienst-Ersatzabgabe
c) Allgemeine ausserordentliche Beiträge für spezielle Aufgaben (Sonderbeiträge)
Keinen Mitgliederbeitrag entrichten die Ehrenmitglieder sowie Mitglieder im AHV-Rentenalter.

III. Organe der Gesellschaft

Art. 9 Organe

Die Organe der Gesellschaft sind

  • die Generalversammlung
  • die Mitgliederversammlung
  • der Vorstand
  • die Delegierten
  • die Rechnungsrevisoren/innen

Für sämtliche Beschlüsse und Wahlen gilt das einfache Mehr der Stimmenden.

Für Statutenänderungen und Ausschlüsse ist die Zweidrittelmehrheit der anwesenden stimmberechtigten erforderlich. Abstimmungen und Wahlen erfolgen offen, sofern nicht mindestens ein Fünftel der anwesenden Stimmberechtigten geheime Stimmabgabe verlangt. Der Vorstand kann auch eine schriftliche Abstimmung veranlassen.

Bei Wahlen ist eine angemessene Vertretung aller Bezirke zu berücksichtigen.

Die Amtsdauer für alle Gewählten, ausser für Delegierte, beträgt 2 Jahre.

Alle können für weitere Amtsdauern wiedergewählt werden..

Art. 10 Generalversammlung

Die Geschäfte der Generalversammlung sind:

  • Protokoll der letzten Generalversammlung
  • Jahresbericht des Präsidenten/ in
  • Abnahme der Jahresrechnung
  • Festsetzung des Jahresbeitrages, maximal Fr. 150.-
  • Abnahme der Tätigkeitsberichte der Delegierten und Kommissionsmitglieder
  • Décharge des Vorstandes
  • Wahl des Vorstandes, des/der Präsidenten/in und der Rechnungsrevisoren/innen
  • Vorschläge der Delegierten (alle 4 Jahre) in die kantonale Gesellschaft.

Die Wahlen werden durch das Generalsekretariat kantonal durchgeführt.

  • Wahl von Mitgliedern in ständige Kommissionen
  • Ernennungen von Ehrenmitgliedern
  • Änderung der Statuten

Eine ausserordentliche GV kann auf Antrag des Vorstandes oder auf schriftlich begründetes Begehren von mindestens einem Fünftel der ordentlichen Mitglieder anstelle einer Mitgliederversammlung einberufen werden.

Art. 11 Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlungen finden in der Regel alle 4 Monate statt, die erste Sitzung des Jahres als Generalversammlung.

Zu den Mitgliederversammlungen lädt der Vorstand schriftlich ein. Die Einladung mit Traktandenliste erfolgt spätestens 14 Tage vor der jeweiligen Mitgliederversammlung.

Ausserordentliche Mitgliederversammlungen werden vom Vorstand oder auf schriftlich begründetes Begehren von mindestens einem Fünftel der ordentlichen Mitglieder einberufen.

Art. 12 Vorstand

Der Vorstand besteht aus 7 bis 9 Mitgliedern, nämlich

  • Präsident/in
  • Vizepräsident/in
  • Aktuar/in
  • Quästor/in
  • 3 bis 5 Beisitzer/innen.

Die 3 Bezirke müssen im Vorstand vertreten sein.

Der/die Präsident/in wird von der Generalversammlung gewählt, im übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.

Die Aufgaben des Vorstandes sind:

  • Vertretung der Gesellschaft nach aussen
  • die Geschäftsführung, insbesondere der Vollzug der Beschlüsse der Mitgliederversammlungen und der schriftlichen Abstimmungen.

Vorstandsitzungen werden vom/von der Präsidenten/in einberufen. Der Vorstand muss einberufen werden, wenn 3 seiner Mitglieder dies verlangen.

Die rechtsverbindliche Unterschrift führt der/die Präsident/in zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes.

Der/die Präsident/in ist Mitglied der Präsidentenkonferenz. Er/sie vertritt die Interessen der Gesellschaft in der Präsidentenkonferenz und orientiert die Mitglieder laufend über deren Geschäfte.

Art 13 Delegierte

Eine Vorschlagsliste wird alle 4 Jahre anlässlich der Generalversammlung der Bezirksärztegesellschaft vorgelegt. Nach Genehmigung wird diese Liste zu Handen der AGZ eingereicht. Die Wahlen werden durch das Generalsekretariat der AGZ durchgeführt.

2 Ersatzdelegierte werden alle 4 Jahre durch die Generalversammlung der Bezirksärztegesellschaft gewählt.

Die Aufgaben der Delegierten sind:

  • Vertretung der Interessen der Gesellschaft in der Delegiertenversammlung (DV)
  • Orientierung der Mitglieder anlässlich der Mitgliederversammlungen der Bezirksärztegesellschaft über die Geschäfte der DV.

Aufgaben der Ersatzdelegierten:

  • Ersatz für die bleibende Amtszeit, falls ein/e Delegierter/e vorzeitig ausscheidet.
Art. 14 Rechnungsrevisoren/innen

Die 2 Rechnungsrevisoren/innen haben alljährlich das Rechnungswesen zu prüfen und der GV über dessen Abnahme Antrag zu stellen.

IV. Auflösung der Gesellschaft

IV. Auflösung der Gesellschaft

Art. 15 Auflösung

Die Auflösung der Gesellschaft erfordert die Zustimmung von zwei Dritteln aller ordentlichen Mitglieder. Allfällig vorhandene Vermögenswerte fallen an die Hilfskasse der Schweizer Aerzte.

Die vorliegenden Statuten ersetzen diejenigen vom 20. Januar 1998.

Sie treten nach Genehmigung durch die GV am 26. Januar 2011 sofort in Kraft.

Der Aktuar              Der Präsident

Ruedi Stieger           Daniel Ambauen

Publikationen in Medien

Alle Publikationen

30. Juni 2016
Die drei Pfeiler für den Schutz vor der Sonne: Verhalten, Kleidung, Sonnencrème
Prof. Günther Hofbauer
19. Mai 2016
Depression im Alter – gut behandelbar
Dr. med. Markus Baumgartner
07. April 2016
Herzpatienten profitieren von Telemedizin
Dr. Johann Debrunner
14. Januar 2016
Operiert der Roboter besser?
Gian A. Melcher
24. Dezember 2015
Schwere Beine leicht gemacht
Hilde Berwarth
07. Mai 2015
Die schmerzhafte Schultersteife
Matthias Rink
11. Dezember 2014
Kontrollierte Bewegung als Therapiemöglichkeit bei Arthrose
Jean-Claude Küttel
30. Oktober 2014
Zeckenimpfungen empfehlen sich auch im Winter
Corinne Rindlisbacher-Wyler
09. Oktober 2014
Weisser Hautkrebs ist oft heilbar, wenn er früh erkannt wird
Bernadette Schönwälder
18. September 2014
Erektionsstörungen sollten kein Tabuthema sein
Christian Schmidt
28. August 2014
Die richtige Balance zwischen Training und Regeneration
Marcus Ganeo
07. August 2014
Nicht operative Möglichkeiten zur Behandlung von Arthrose
Ulrich Baumann
05. Juni 2014
Skalpell oder Spritze bei sich krümmenden Fingern?
Torsten Frank
15. Mai 2014
Leben mit Brustkrebs dank verbesserten Therapien
Mihailo Sekulovski
24. April 2014
Wenn es eng wird in der Brust und das Atmen schwerfällt
Alexander Turk
03. April 2014
Roboterassistierte Operationstechnik bei Prostatakrebs
Stefan Preusser
13. März 2014
Das Stressempfinden hat bedenkliche Ausmasse angenommen
Stefan Freidel
20. Februar 2014
Die trockene Heizluft provoziert einen erhöhten Juckreiz
Tobias Plaza
30. Januar 2014
Die Männlichkeit bleibt nach der Unterbindung unangetastet
Urs Straumann
09. Januar 2014
Was können wir tun gegen Krampfadern und Besenreiser?
Hilde Berwarth Blum
21. November 2013
Wenn der Schnauf ausgeht
Alexander Turk
24. Oktober 2013
Die Migräne kontrollieren
Walter Dinner

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

fifteen + eleven =